Octav Dirgantara Setiadji


© Promotion Oktav Dirgantara Setiadji
Octav Dirgantara Setiadji ist 1947 in Bandung / West-Java geboren. Mit 13 Jahren fing er mit dem vor über 1000 Jahren in Südostasien entstandenen Pencak Silat an. Pencak Silat ist eine Kombination von kunstvollen, tänzerischen Körperbewegungen im Training und ihre kämpferische Anwendung als Selbstverteidigung zu den Klängen des traditionellen indonesischen Gamelan. Es ist dabei defensiver als andere Kampfsportarten, und Spiritualität, Respekt und künstlerischer Anspruch spielen eine wichtige Rolle. Schon mit 18 gründete Octav seine erste Schule dieser Richtung, die noch heute besteht, wo er gleichzeitig Trainer ist. In den 70er Jahren beriet Octav Filmteams bei Kampfsportaufnahmen und trainierte Mitglieder des indonesischen Militärs. Um allzu verfestigte Strukturen traditioneller Pencak Silat-Richtungen weiterzuentwickeln, übernahm Octav Einflüsse verschiedener anderer Kampfsportrichtungen und verschmolz sie zu dem speziellen Silat Gerakan Pilihan. Mit dem 12. Dan Silat trägt Octav den höchsten darin erreichbaren Meistergrad. Seit 1982 unterrichtet er diesen Stil in Berlin.